DIE KANZLERIN. EINE FIKTION
Konstantin Richter erfindet Angela Merkel
Reihe „Aus den Fugen“

Richter_©Steffen Jänicke_WEB-550

Foto: Steffen Jänicke / Kein & Aber

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Ort: Kunsttempel, Friedrich-Ebert-Straße 177, 34119 Kassel
Veranstalter: Literaturhaus Nordhessen e.V.
Moderation: Christiane Hamacher und Dr. Andreas Gebhardt (Literaturhaus Nordhessen).
Eintritt: 10 € / 7 € (Mitglieder u. ermäßigt)

Was geht im Kopf der Kanzlerin vor? Was macht sie traurig? Und was hatten Kohlrouladen und die Opern von Wagner mit ihrer AUSDENFUGEN-BannerFlüchtlingspolitik zu tun? Konstantin Richters Buch lässt Angela Merkel als tragikomische Figur von Shakespeareschem Format lebendig werden. Überraschend, scharfsinnig und amüsant. Konstantin Richter hat einen mal poetischen, mal ironischen Roman aus Sicht der Kanzlerin geschrieben. Mit „Die Kanzlerin. Eine Fiktion“ ergänzt er die oft fehlende emotionale Ebene und schafft eine literarische Figur, die Kanzlerin_Richterdas Geschäft der Tagespolitik überdauern wird.

Konstantin Richter, geboren 1971, ist mit „Betterman“ und „Kafka war jung und brauchte das Geld“ bekannt geworden. Er hat für deutsch- und englischsprachige Medien (u. a. The Guardian, Politico, Die Welt) über Angela Merkel und die Flüchtlingskrise geschrieben. Im Jahr 2011 gewann er den Deutschen Reporterpreis für eine Reportage in der Zeit.

KK 2017

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.