Zwischen den Zeilen

Jamal Tuschik, Zwischen den ZeilenLesung und Diskussion mit Jamal Tuschick sowie studentische Einblicke hinter die Kulissen des Autorenlebens

Donnerstag, 7. Juli 2011, 20 Uhr,
Café Buch-Oase, Germaniastraße 14, Kassel

Kassel als Erzählraum: Jamal Tuschick liest unveröffentlichte Texte. Er erzählt vom Leben in Kassel, von den Menschen in der hessischen Provinz. Sein scharfer Blick durchschneidet den grauen Alltag. Ob die Akteure nun im 14. Jahrhundert oder in der Gegenwart leben, Jahreszahlen, Geschichte und Orte ändern sich, aber was ist mit den Menschen? Was geschieht im Hier und Jetzt auf den Ruinen vergangener Zeiten?

Jamal Tuschick (Jg.1961) ist in Kassel aufgewachsen. Von 1987 bis 2010 lebte er in Frankfurt am Main, bis es ihn im vergangenen Jahr wieder nach Kassel zog. Als Schriftsteller und Journalist verfasste er neben mehreren Romanen und Erzählungen auch Essays für die Frankfurter Rundschau, den Freitag und die TAZ. Zuletzt veröffentlichte er bei Weissbooks „Die Zwillinge oder Vom Versuch Geist und Geld zu küssen“ über die „Getty-Zwillinge“, Gisela Getty und Jutta Winkelmann.

Darüber hinaus gewähren Germanistik-Studenten der Universität Kassel Einblicke in ihre ersten journalistischen Erfahrungen mit Autorinnen und Autoren aus Kassel und Nordhessen. Sie haben sie befragt und ganz persönliche Texte über ihre intensiven Begegnungen verfasst. Die Studierenden sind Teilnehmer des Seminars „Sprache und Literatur im kulturellen Kontext von Kassel und Nordhessen“, das in diesem Sommersemester in Kooperation von Literaturbüro Nordhessen und dem Institut für Germanistik stattfindet.

Der Eintritt ist frei

Kommentare sind geschlossen.