Archiv des Autors: scherer

Trompete – Eine Fanfare für die Literatur

Drei Autoren stellen im Literaturbüro Nordhessen ein Organ vor, das über Nordhessen und Südniedersachsen hinaus bekannt geworden ist: Die Zeitschrift Trompete. Weiterlesen

Hans Jürgen von der Wense – Einflüsse – Wirkungen – Inspirationen

Nach der ersten Tagung zu Leben und Werk Hans Jürgen von der Wenses im Jahr 2008 erkundet die zweite Tagung “Einflüsse, Wirkungen und Inspirationen” Eingeladen sind Wissenschaftler, Publizisten und Verleger aus Deutschland und der Schweiz, die sich dem Phänomen Wense aus unterschiedlichen Perspektiven nähern. Weiterlesen

DAS SCHWARZE LOCH V – Eine andere Bibliothek. Sprache und Literatur in neueren Medien

Die Ausstellung im Kunsttempel zeigt Möglichkeiten, wie Sprache sich über das Buch hinaus präsentiert: als Hörbuch oder als Podcast, als Weblog, SMS, Video oder interaktive Installation. Weiterlesen

LESELAND HESSEN 2010. Lutz Seiler liest “Die Zeitwaage”

Lutz Seilers lange erwartetes Buch enthält neben Turksib, für die er mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet wurde, dreizehn neue Erzählungen. Ob in der Geschichte einer gespielten Erschießung oder im alltäglichen Drama einer wirklichen Trennung – in allen Texten geht es um prägende Wendepunkte, um das Groteske im Leben und unser häufig vergebliches Ringen um einen anderen Verlauf. Weiterlesen

DAS SCHWARZE LOCH IV – Das Hörbuch als Kunstform und Massenmedium

Ursprünglich waren Hörbücher Medien für Blinde. Als Massenmedium hat sich das Hörbuch erst Anfang der 1990er-Jahre durchgesetzt. Markiert der Aufschwung des Hörbuchs eine Rückkehr zur oralen Vermittlung von Literatur? Weiterlesen

Die Lichter dieser Welt

Nach “Der surrealistische Engel” (1999) stellt der Mannheimer Schriftsteller, Kunsthistoriker und Kunstredakteur Helmut Orpel im Literaturbüro Nordhessen seinen zweiten Roman vor. Weiterlesen

Schlemmen und Slammen

Es ist wieder so weit: Das Literaturbüro Nordhessen feiert sein jährliches Sommerfest. Es darf gegessen, getrunken, geplaudert und gelauscht werden. Weiterlesen

DAS SCHWARZE LOCH III – Google und die Bücher

Der Suchmaschinen-Riese Google hat damit begonnen, Buchbestände amerikanischer Bibliotheken einzuscannen und plant nun, diese über das Internet abrufbar zu machen. Welche Chancen und Gefahren liegen in der Digitalisierung von Literatur für Autoren und Verlage? Weiterlesen

DAS SCHWARZE LOCH II – Auf zum Bücherberg!

Das 1928 in Hamburg gegründete Unternehmen Libri zählt weltweit zu den führenden Buchgroßhändlern. Das Sortiment von Libri umfasst über 2,4 Millionen Titel, wovon allein ca. 430.000 Titel im Logistik-Zentrum in Bad Hersfeld lagern und somit sofort lieferbar sind. Der rund dreistündige Besuch besteht aus einer Präsentation und einem Rundgang durch das Logistikzentrum mit seinen rund 14 km Fördertechnik. Weiterlesen

„Zerstöret nicht das Weltall der Worte“ Nelly Sachs

Anlässlich Sachs’ 40. Todestages würdigt die Sprechkünstlerin Barbara Stübner die Dichterin mit einer Lesung aus ihrem Werk: ausgewählte Prosa, Lyrik und dramatische Dichtung. Eine Einleitung und biografische Erläuterung ergänzen ihren Vortrag. Weiterlesen

Das schwarze Loch – Wandlungen in der Gutenberg-Galaxie

Mit der neuen Veranstaltungsreihe unternimmt das Literaturbüro Nordhessen im Jahr 2010 exemplarische Streifzüge durch die Gegenwart und Zukunft des Lesens und der Bücher in einer Zeit grundlegender medialer Umbrüche. Weiterlesen

“In glasgrüner Stille” Leilah Lilienruh

“Ein neuer Mystery-Thriller aus deutscher Feder, der dem Genre alle Ehre macht und sich keineswegs hinter der namhaften Konkurrenz aus dem Ausland verstecken muss” schreibt das Fachmagazin “Kultur-Szene” bereits vorab über das aktuelle Werk der Kasseler Literatin Weiterlesen

DAS SCHWARZE LOCH I – Liest du noch oder spielst du schon?

Es geht um unsere Lektüre. Und da werden schnell Horrorszenarien verbreitet: Der Computer tötet den Geist ab! Fernseher und Neue Medien verhindern das Bücherlesen? Kurz: Lesen ist gut, Computer sind böse. Stimmt das? Weiterlesen

Ein herrlicher Flecken Erde Radka Denemarková

Mutig, mit plastischen, unter die Haut gehenden Bildern und mit enormer Sprachmacht wagt dieser kompromisslose Roman, für den die Autorin mit dem bedeutendsten tschechischen Literaturpreis ausgezeichnet wurde, einen Blick auf die verdrängte deutsch-tschechische Nachkriegsgeschichte. Weiterlesen

Deutschlandpremiere: Michael Kellner liest bisher unveröffentlichten Roman von Burroughs und Kerouac

Eine Sensation: Die späteren Beat-Begründer William S. Burroughs und Jack Kerouac schrieben als junge Männer in New York gemeinsam einen Roman, der jahrzehntelang unveröffentlicht blieb. Abwechselnd schrieben sie die Kapitel unter den Pseudonymen Will Dennison (Burroughs), Barmann mit Verbindungen in die Unterwelt, und Mike Ryko (Kerouac), Säufer und Seemann. Weiterlesen