“DER TOD, DAS MUSS EIN KASSELER SEIN”
Neues Buch von Nicole Braun
Szenische Lesung mit Musik

Nicole Braun (Foto: privat)

Freitag, 9. Juli 2021, 18.00  Uhr.

TV-Ausstrahlung im  Medienprojektzentrum Offener Kanal mit Publikum.

Veranstaltungsort: MOK, Rainer-Dierichs-Platz 1, 34117 Kassel.
Veranstalter: Literaturhaus Nordhessen in Kooperation mit dem MOK.

Eintritt frei!

Der Tod ist eigentlich gar nicht so ein außergewöhnlicher Kerl – wenn man von seinem Beruf absieht. Darüber hinaus hat er die Alltagssorgen, die wir alle kennen: Er ist mit der Steuererklärung in Verzug, hat gerade den Führerschein wegen Tempoüberschreitung abgeben müssen und leidet unter anhaltenden Knieschmerzen. Doch seit Neuestem plagt ihn auch noch die Liebe, und das wirft selbst den Tod aus der Bahn. Die Suche nach Rat führt ihn durch seine Heimatstadt Kassel in einen Beichtstuhl, in die Praxis einer Psychologin und sogar ins Tierheim.

Nicole Braun lässt ihren ungewöhnlichsten Protagonisten in dieser szenischen Lesung selbst zu Wort kommen. Der Tod erzählt etwas über seine Knochenleiden und seine Liebe zur Musik. Außerdem lässt er uns/Sie an dem teilhaben, was ihm den lieben langen Tag durch den Schädel geht und ihn davon abhält, seine Arbeit im nordhessischen Kassel ordentlich zu erledigen.

Untermalt wird die Lesung mit akustischer Musik. Die Stimmen und Musiker:

Nicole Braun
– Erzählerin, Gesang
Stefan Metz – Der Tod, Gitarre
Max Alter – Div. Rollen, Gesang, Bluesharp

https://www.autorin-braun.de/

Im Studio steht ein begrenztes Platzangebot zur Verfügung. Anmeldungen per Mail an (bis Donnerstag 8. Juli). Einlass für Genesene, vollständig Geimpfte (2 Wochen seit der 2. Impfung) und Getestete mit Nachweis (Test nicht älter als 24 Stunden).

Freundlich gefördert von: