DONAT BLUM ZU GAST BEI THORE, TILL UND FINN
Reihe “zwischen/miete”: Junge Autorinnen und Autoren lesen in Kasseler WGs

Foto © Melanie Hauke

Dienstag, 27. November 2018, 19.30 Uhr.
Verantaltungsort:  Schenkendorfstr. 7, 34119 Kassel, 1. Stock, ohne Lift.
Moderation: Constanze Engelhardt
Eintritt: 5 Euro (inkl. Begrüßungsbier und Brezen).

In seinem Debütroman erzählt Donat Blum die Geschichte eines jungen Mannes und rollt gleichzeitig das Leben seiner Grossmutter auf. “Opoe”, die holländische Großmutter des Protagonisten, war eine einsame und exzentrische Frau, die ihn bis zum Schluss gesiezt hat. Ungewollt schwanger, emigrierte sie in den 50er Jahren in die Schweiz. Behutsam enthüllt Donat Blum die Geschichte einer Eingewanderten. In der Gegenwart ringt der Erzähler mit seinen Liebesbeziehungen. Die völlig verschiedenen Lebensrealitäten von Grossmutter und Enkel verschränken sich im Ringen der Protagonisten um ihren Platz in der Gesellschaft, um ihre Identität.

Donat Blum hat ein Filmfestival geleitet, als Tellerwäscher und Geschäftsführer gearbeitet und am Schweizerischen und Deutschen Literaturinstitut studiert. Er veröffentlicht in zahlreichen Zeitschriften, ist Mitveranstalter der Werkstattgespräche „Teppich“ im Literaturhaus Zürich, Initiator der Veranstaltung „Skriptor“ an den Solothurner Literaturtagen und Herausgeber der Literaturzeitschrift Glitter.

icon-car.pngFullscreen-Logo
Kassel, Schenckendorfstraße 7

Karte wird geladen - bitte warten...

Kassel, Schenckendorfstraße 7 51.318966, 9.475021