EIN LEBEN IST ZU WENIG
Gregor Gysi stellt seine Autobiographie vor
Vorverkauf hat begonnen

Gregor Gysi Ein Leben ist zu wenigMontag, 3. September 2018, 19.30 Uhr.
Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Straße 72-74, 34127 Kassel.
Veranstalter: Literaturhaus Nordhessen.
Moderation: Dr. Tibor Pézsa (Leiter der Nachrichtenredaktion der HNA)
Eintritt: 16 Euro / 12 Euro (Mitglieder und ermäßigt).

Auf Einladung des Literaturhauses Nordhessen stellt Gregor Gysi seine Autobiographie “Ein Leben ist zu wenig” am 3. September, im Philipp-Scheidemann-Haus vor. Dr. Tibor Pézsa, Leiter der Nachrichtenredaktion der HNA, moderiert das Gespräch.

Gregor Gysi hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem seiner wichtigsten Protagonisten. Hier erzählt er von seinen zahlreichen Leben: als Anwalt, Politiker, Autor, Moderator und Familienvater. Seine Autobiographie ist ein Geschichtsbuch, das die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weise erlebbar macht. Das Buch steht seit Wochen ganz oben auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Kaum ein deutscher Politiker wurde so geschmäht, kaum einer schlug sich so erfolgreich durchs Gestrüpp der Anfeindungen – hin zu einer anerkannten Prominenz: In seiner Autobiographie erzählt Gregor Gysi von seiner Kindheit und Jugend, schildert seinen Weg zum Rechtsanwalt, gibt Einblicke in sein Verhältnis zu Dissidenten (“Bahro war mein spannendster Fall”) und in die Spannungsfelder an der Spitze von Partei und Bundestagsfraktion.

Vor allem aber berichtet er von der erstaunlichen Wendung, die sein Leben mit dem Herbst 1989 nahm: Der Jurist wird Politiker. “Einfach wegrennen, das wollte ich nie”, sagt Gysi und trifft damit einen Kern seines Wesens: Widersprüche aushalten. Ein Leben und eine Familiengeschichte, die von Russland bis Rhodesien führt, in einen Gerichtsalltag mit Mördern und Dieben, und zu der ein Lob Lenins und die Nobelpreisträgerin Doris Lessing gehören.

Die Süddeutsche Zeitung schrieb: “Diese Autobiographie ist ehrlich. Gysi spricht offen über sich. Er hat besten Einblick in die DDR-Verhältnisse. Daher ist sein Buch ein bleibendes Geschichtswerk.”

Kartenvorverkauf:
Karten zum Preis von 16 und 12 Euro (ermäßigt) können ab sofort bei der Buchhandlung am Bebelplatz (Friedrich-Ebert-Straße 130, 34119 Kassel) sowie bei Unibuch (Gottschalkstraße 8-10, 34127 Kassel) erworben werden.

Mitglieder der Vereins Literaturhaus Nordhessen können ermäßigte Karten direkt bei unseren Veranstaltungen erwerben. Möglich ist auch eine Vorbestellung: Bitte kurze Mail an info@literaturhaus-nordhessen.de oder telefonisch unter 0561-31 69 05 25. Abholung dann spätestens am 3. September, 30 Minuten vor Beginn (wenn AB bitte unbedingt Rückrufnummer hinterlassen).

icon-car.pngFullscreen-Logo
Scheidemann-Haus

Karte wird geladen - bitte warten...

Scheidemann-Haus 51.327260, 9.500685