EIN TAG FÜR DIE LITERATUR
Chor der Spatzen mit Michael Kellner, Anna Rheinsberg und Caroline Hartge

Peer Schröder

Sonntag, 26. Mai 2019, 16 bis 17.30 Uhr.
Veranstaltungsort: Werkstatt Kassel e. V., Friedrich-Ebert-Straße 175, 34119 Kassel.
Veranstalter: Literaturhaus Nordhessen in Kooperation mit Werkstatt Kassel e. V.
Eintritt frei.

Alle zwei Jahre feiert Hessen sein größtes Literaturfestival – den “Tag für die Literatur”, veranstaltet von hr2-Kultur / Literaturland Hessen: Am 26. Mai 2019 ist es wieder soweit und das Literaturhaus Nordhessen ist wie immer mit einer Veranstaltung dabei.

Michael Kellner, Caroline Hartge und Anna Rheinsberg stellen die “Spatzen – Eine Reihe für Poesie vor”. Das ist Lyrik im Abo: Die Ausgaben erscheinen seit 2018 drei Mal jährlich in einer einmaligen numerierten Auflage von 250 Exemplaren und sind eine Gemeinschaftsproduktion der in Hamburg ansässigen Edition Michael Kellner und des Blaubuch Verlags.

Michael Kellner, Anna Rheinsberg, Caroline Hartge (von oben)

Caroline Hartge (Garbsen), Anna Rheinsberg (Marburg), lesen aus ihren Beiträgen für die Reihe. Die Veranstaltung war von Peer Schröder für den Tag für die Literatur geplant worden. Peer verstarb für uns alle überraschend am 12. April. Seine in der Edition veröffentlichten Gedichte werden nun von Michael Kellner rezitiert. Außerdem stellt er mit Sibylle Klefinghaus vom Blaubuch Verlag die Spatzen-Reihe vor.

Michael Kellner, 1953 in Kassel geboren, ist Verleger, Buchhändler und literarischer Übersetzer. Neben Autoren der Beat-Literatur, darunter Allen Ginsberg und William S. Burroughs, übersetzt Kellner amerikanische und englische Gegenwartsautoren.

Anna Rheinsberg, 1956 in Berlin-West geboren, studierte Literaturwissenschaft und Volkskunde in Marburg. Sie arbeitete über Claire Goll (Magister) und anschließend über andere Autorinnen der 20er Jahre (Hg: Bubikopf. Aufbruch in den Zwanzigern. Texte von Frauen). Mitarbeit bei EMMA, Cosmopolitan, Brigitte und anderen Zeitschriften und Zeitungen (FR, FAZ, Die Welt u.a.) sowie dem HR. Ihre Bücher erscheinen seit den späten 70er Jahren im Kellner Verlag, bei Lutz Schulenburg in der Edition Nautilus, bei Rowohlt sowie im Persona Verlag und in anderen Häusern. Zuletzt: Das grüne Kleid (Hamburg 2011).

Caroline Hartge, geboren 1966, lebt in Garbsen bei Hannover. So sieht es zumindest aus. Ihre Gedichte gehen über Land seit 1987, aber niemals über, nur unter die Leute. Veröffentlichungen (Auswahl): Lose Wolken – Gedichte, Verlag Peter Engstler 2012; Wilde Brombeeren, Verlag Peter Engstler 2008; Öffne die Fenster und Shalom. Ein Versuch über Elise Cowen, Stadtlichter Presse 2010.

Peer Schröder (1956 – 2019), lebte als Kulturwissenschaftler, Schriftsteller und Herausgeber in Kassel. Herausgeber: SchorliMorli (1976 – 1979), Auf die rauschende Laterne! (1980 – 1983), Zeitschrift für angewandtes Alphabet und Kunst (1988 – 1994), Trompete (seit 2007). Gedichtbände: Wo ich aufhöre in den Gedichten ist der Himmel voraus fast klar (1979), Flugzeug am Himmel ich bin der Pilot (1985), Das berühmte entlaufene Nilpferd (1993), Gedichte wieder hergestellt (2001).

icon-car.pngFullscreen-Logo
Werkstatt

Karte wird geladen - bitte warten...

Werkstatt 51.315774, 9.461117