V. GLOBALISIERUNG, ARBEITSLOSIGKEIT, TERROR – Enno Stahl: “2Pac Amaru Hector”

Dienstag, 20. Mai 2008, 20 Uhr,
Literaturbüro Nordhessen, Lassallestraße 15

Enno StahlEine mittelalterliche Wasserburg im Rheinland: Die Firma Telematics, gerade von einem japanischen Großkonzern übernommen, hat Politiker und Wirtschaftsvertreter zu einer Weihnachtsfeier geladen, die Ziel eines terroristischen Anschlags wird. Die „Rheinische Bewegung Tupac Amaru” nimmt hunderte Geiseln, verschanzt sich auf der Burg und verleiht ihren Forderungen auf ungewöhnliche Weise Nachdruck. Ein beispielloses Medienspektakel läuft an. „Hier wird gegen alles zu Felde gezogen, was unsere Welt in diesen Tagen so ungemütlich macht. Globalisierung, Arbeitslosigkeit und Terrorismus. In einem Rundumschlag verarbeitet Enno Stahl Themen und Motive zu einer köstlichen Parodie auf die allgemeine Orientierungslosigkeit”, schrieb die Kölnische Rundschau.

Enno Stahl, Dr. phil, geb. 1962. Kritiken, Glossen, Essays und Reportagen in diversen Zeitungen und Zeitschriften.Romane, Prosa- und Lyrikbände, ein Hörspiel, mehrere Preise und Stipendien, u.a. Arbeitsstipendium NRW. Kulturwissenschaftler im Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf.

2Pac Amaru Hector.
Schwartzkopff Buchwerke, 261 Seiten