Hans Jürgen von der Wense – Einflüsse – Wirkungen – Inspirationen

II. Internationale Tagung zu Leben und Werk, 12. und 13. November 2010 in Kassel

Plakat zur Tagung Hans Jürgen von der WenseHans Jürgen von der Wense ist mittlerweile kein Unbekannter mehr. 1894 in Ostpreußen geboren, lebte der Schriftsteller, Übersetzer, KOmponist, Fotograf, Völkerkundler, Enzyklopädist und unermüdliche Wanderer von 1932 bis 1940 in Kassel. 1966 starb er in Göttimgen. Er hinterließ ein umfangreiches Werk. Der größte Teil seines Nachlasses befindet sich seit 2009 in der Universitätsbibliothek Kassel.

Nach der ersten Tagung zu Leben und Werk Hans Jürgen von der Wenses im Jahr 2008 erkundet die zweite Tagung “Einflüsse, Wirkungen und Inspirationen” Eingeladen sind Wissenschaftler, Publizisten und Verleger aus Deutschland und der Schweiz, die sich dem Phänomen Wense aus unterschiedlichen Perspektiven nähern.

Die Tagung wird vom Kulturamt der Stadt Kassel, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst der Kasseler Bank und der Universitätsbibliothek Kassel gefördert.

Schirmherr: Bertram Hilgen, Oberbürgermeister der Stadt Kassel
Veranstalter: Literaturhaus Nordhessen e.V. / Wense-Forum Kassel in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Kassel
Organisation: Dr. Andreas Gebhardt, Karl-Heinz Nickel, Arne Wolf M.A.
Tagungsgebühr: Für alle Vorträge am 12. und 13. November sowie das Konzert von Steffen Schleiermacher, inkl. Kaffee und Kuchen, 25 Euro / 15 Euro (erm. u. Mitglieder Literaturhaus Nordhessen). Konzert ohne Tagungsteilnahme: 12 Euro / 8 Euro (erm. u. Mitglieder Literaturhaus Nordhessen)
Tagungsort: Universitätsbibliothek Kassel – Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel, Eulensaal
Brüder-Grimm-Platz 4a
34117 Kassel
Verbindliche Anmeldung: Unter 0561 / 70 16 48 57 oder bitte bis 5. November 2010.
Eine Platzreservierung ist nicht möglich.

Programm, Freitag, 12. November 2010

 14.30 Uhr
Eröffnung Karl-Heinz Nickel
Vorsitzender Literaturhaus Nordhessen e.V.

14.45 Uhr
Dr. Werner Kraus (Passau)
Wense und Hedwig Woermann – die längste Freundschaft seines Lebens

16.00 Uhr
Bertram Hilgen
Oberbürgermeister der Stadt Kassel und Schirmherr der Wense-Tagung 2010
Grußwort

16.30 Uhr
Kaffeepause

16.45 Uhr
Dr. Andreas Langenbacher (Publizist, Bern/Zürich)
“Die Ferne hinter der Ferne” – Visionäres Reisen mit Jürgen von der Wense und Victor Segalen

17.30 Uhr
David Sandberg (Walter- und Leo-Spies-Archiv, Berlin)
“Mein ältester Freund…” – H. J. v. d. Wense und die Familie Spies

18.30 Uhr
Kaffeepause

19.30 Uhr
Übergabe des Wense-Teilnachlasses durch Hartwig Eickhoff an
Dr. Axel Halle (Leitender Direktor der Universitätsbibliothek Kassel)

20.15 Uhr
Steffen Schleiermacher (Pianist und Komponist, Leipzig)
Wense und die musikalische Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts (Klavierkonzert mit Moderation)

Programm, Samstag, 13. November 2010

9.30 Uhr
Ulrich Holbein (Schriftsteller, Homberg)
Einiges zur Relation Wense / Jean Paul

10.30 Uhr
Axel Matthes (Verleger, München)
Wense versus Bataille

11.30 Uhr
Pause

12.00 Uhr
Dr. habil. Reiner Niehoff (Freie Universität Berlin)
Eine sehr übersichtliche Zentralisation – Wenses Mappen