SCHREIBEN. HOFFEN! ERFOLG? – Das erste Buch

Marcel Beyer im Gespräch mit Renatus Deckert

Mittwoch, 29. April 2009, 20 Uhr,
Literaturbüro Nordhessen, Lassallestraße 15, Kassel

Wie betritt ein Autor die literarische Bühne? Welche Hoffnungen bewegen ihn? Wie gelingt der Schritt zur Veröffentlichung? Mit welchen Gedankenund Gefühlen blickt er nach Jahren oder Jahrzehnten auf seine erste Veröffentlichung zurück?

Marcel Beyer debütierte 1983 mit dem Gedichtband “wesentliches”. Im Gespräch mit Renatus Deckert erzählt Marcel Beyer, wie er zum Schreiben kam. Er liest aus seinem Debüt sowie aus seinem neuesten Buch, dem von der Kritik hoch gelobten Roman “Kaltenburg”.

MARCEL BEYER (Jg. 1965), Erzähler, Lyriker und Essayist. Bekannt machte ihn sein Roman “Flughunde” (1995). Marcel Beyer wurde u. a. mit dem Uwe-Johnson-Preis, dem Erich-Fried-Preis, dem Hölderlin-Preis und dem Joseph-Breitbach-Preis ausgezeichnet.

 

RENATUS DECKERT (Jg. 1977), lebt als Herausgeber und Essayist in Berlin. Herausgeber der Anthologie “Das erste Buch. Schriftsteller über ihr literarisches Debüt” (Suhrkamp).

 

Eintritt:

6,- / 3,- Euro (ermäßigt)

Mitglieder Verein Literaturhaus Nordhessen frei