Geist ist geil! Ulrich Holbeins “Weltverschönerung”

Lesung am Donnerstag, 19. März 2009, 20 Uhr,
Literaturbüro Lassallestraße 15, 34119 Kassel

Ulrich Holbein - WeltverschönerungSeit Jahren wird Ulrich Holbein bewundert als “einer der schlagfertigsten und witzigsten Kolumnisten des Kulturbetriebs. Holbein ist naturphilosophischer Einsiedler und synkretistischer Sufi, vor allem aber ein polyhistorischer Althippie, der Zitate, Mythen und Merkwürdigkeiten aus Morgen- und Abendland in seinem Zettelkasten sammelt und sie bei Bedarf wieder aus seiner Umhängetasche zieht” (FAZ)

Im Literaturbüro stellt Holbein sein neuestes Werk vor, die “Weltverschönerung”. Das Kompendium ist unlängst gleichzeitig mit dem großen “Narratorium” erschienen. Das enorme Spektrum von Holbeins Weltbetrachtung ist erstaunlich: Der Autor beschäftigt sich mit Abraham a Santa Clara ebenso wie mit Rolf Zuckowski, fragt sich, ob Frauen die sinnvolleren Männer sind, erzählt, “Wie ich einmal auf saublöde Art erleuchtet wurde” und “Wie Kafka dann doch den Jackpot knackte” und vieles mehr.

Getragen von einem hochhumanen Zynismus und aufgeklärten Pessimismus, zeigt uns der Radar-Denker, wie wir der unschönen Welt begegnen, in ihr leben und sie retten können. Ein Förderer des Liebeslieben in allen Spielformen, gibt auch Anleitungen zur Geniewerdung für alle. Ein üppiges Lustbrevier von enzyklopädischer Vielfalt zum leben-, lieben- und sterbenlernen. Geist ist geil!

Ulrich Holbeins “Weltverschönerung”, Haffmanns Verlag bei Zweitausendeins, 633 Seiten, 14,90 Euro.