VON BISHKEK BIS BISCHOFSWERDA
Lyrische Streifzüge mit Moritz Gause und Tom Schulz.
Soundtrack von Clemens Kynast (Reihe: WortKlang)

Moritz Gause. Foto: Thomas Holbach

Donnerstag, 6. Juni 2019, 19.30 Uhr
Veranstaltungsort: Kulturhaus Dock 4 (Zwischendeck), Untere Karlsstraße 4, 34117 Kassel (Eingang über Hof an der Karl-Bernhardi-Straße)
Veranstalter: Hessisches Literaturforum im Mousonturm (Frankfurt), Literaturhaus Nordhessen.
Eintritt frei, Spenden erbeten

„Photoapparat“ oder „Kamera“? Nicht nur auf Trips, sondern auch beim Dichten unterwegs muss man sich entscheiden. Für die einen sind es touristische Must-haves, für die anderen poetische Markenzeichen. In Moritz Gauses Debüt “Meditationen hinterm Supermarkt” ahmt nicht nur ein Graupapagei „das Klicken/ digitaler Photoapparate“ nach. Der gesamte Band folgt dessen Funktionsprinzip. Diese Gedichte ähneln Momentaufnahmen. Entwaffnend schnörkellos – und gerade dadurch bestechend – erscheinen die Eindrücke, die Gause in In- und Ausland gesammelt hat. Und bei Tom Schulz? „Die Kamera surrt unter dem Hemd, schweißnass,“ schreibt er in einem Gedicht über eine griechische Insel. Einem Video analog hat seine “Reisewarnung für Länder, Meere und Eisberge” Zeit und Raum – vor allem für die Menschen, denen das reisende Ich begegnet, Menschen zumal, die üblicherweise im Schatten stehen. Für musikalischen Input sorgt dabei der Soundkünstler Clemens Kynast.

Tom Schulz (o.), Foto: Daniel Hengst / Clemens Kynast (u.), Foto: Grit Hiersemann

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Literaturhaus Nordhessen und dem Hessischen Literaturforum in der Reihe „WortKlang“, mit freundlicher Unterstützung der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Moritz Gause wurde 1986 in Berlin geboren und wuchs dort, in Brandenburg und in Thüringen auf. Er studierte in Jena Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft. In den Jahren 2009 bis 2015 verantwortete er Literaturprojekte, Lesereihen, literarische Werkstätten, Ausstellungen und Interventionen in Thüringen. Nach zwei Jahren in Bishkek, Kyrgyzstan, lebt Gause heute in Berlin. “Meditationen hinterm Supermarkt” ist sein Debütband.

Tom Schulz, geboren 1970 in der Oberlausitz, lebt als freier Autor, Herausgeber und Dozent für Kreatives Schreiben in Berlin. Für seine Gedichte erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien, u. a. den Bayerischen Kunstförderpreis für Literatur 2010, den Kunstpreis Literatur der Lotto-Stiftung Brandenburg 2013 und den Alfred-Gruber-Preis 2014. Zuletzt erschien bei Hanser Berlin sein Gedichtband “Die Verlegung der Stolpersteine” (2017).

Clemens Kynast ist ein musikalisch weit herumgekommener, zwischen Stilen und Genres wandernder Ausnahmemusiker, Produzent und Labelbetreiber. Live-Improvisationen mit Laptop und Tasten geben Einblicke in sein Schaffen. Als Kopf von KLINKE AUF CINCH formt er aus tiefen Harmonie-Arrangements und wechselnden Vocalists ein homogenes Ganzes aus Deephouse, Nujazz und Hiphop. Mit ZWEISTREIFEN wird Reduktion zum Leitmotiv – minimale Frickeleien, Rhythmusskelette, Momentaufnahmen vom Fieldrecorder.

 

icon-car.pngFullscreen-Logo
Kulturhaus Dock 4

Karte wird geladen - bitte warten...

Kulturhaus Dock 4 51.314044, 9.498185