WOHIN IMMER ICH GEHE
Nadine Schneider liest.
Reihe: zwischen/miete: Junge Autorinnen und Autoren lesen in Kasseler WGs
Leseland Hessen

Foto: Laurin Gutwin

Freitag, 24. September, 19.30 Uhr. Nadine Schneider ist zu Gast bei Hannah, Constanze und Sarah. Veranstaltungsort: Helfensteinstraße 30, 34127 Kassel.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Anmeldung an:

Beide wollten sie weg aus Rumänien, aber dann war David verschwunden und Johannes musste alleine fliehen. Aus einer Rückkehr in die Vergangenheit wird eine Spurensuche, an deren Ende die Entdeckung eines fatalen Fehlers steht.

Mit genauem Blick beschreibt Nadine Schneider in ihrem Roman „Wohin ich immer gehe“ die Reise eines jungen Mannes in die Freiheit und stellt dabei zentrale Fragen nach Identität und Zugehörigkeit.

Nadine Schneider wurde 1990 in Nürnberg geboren. Sie studierte Musik und Germanistik in Regensburg, Cremona und Berlin. Für ihr Debütroman “Drei Kilometer” erhielt sie u.a. den Hermann-Hesse-Förderpreis 2020 und den Literaturpreis 2020 der Stadt Fulda . In 2021 wurde sie für den Bachmannpreis nominiert. “Wohin ich immer gehe” ist ihr zweiter Roman. Sie lebt in Berlin.

Freundlich gefördert von:

 

 

Es gelten die aktuellen Regelungen der Landesregierung.
Bitte informieren Sie sich auf www.kassel.de und www.hessen.de

icon-car.pngFullscreen-Logo
Helfensteinstraße - WG-Lesung

Karte wird geladen - bitte warten...

Helfensteinstraße - WG-Lesung 51.343025, 9.489484